Zellkautschuk

Zellkautschuk

Zellkautschuk (Zellgummi) ist ein schaumförmiges geschlossenzelliges Elastomer ohne Außenhaut. Das Material wird in Formen vulkanisiert und zu Platten gespalten, ggf. zu Streifen geschnitten.

Zellkautschuk ist elastisch, verformbar, kompressibel und hat mäßiges Rückstellvermögen. Die Zellen dieses Schaumes sind nicht untereinander verbunden, der Werkstoff ist somit staubundurchlässig, wasser- und luftdicht. Oft wird der Zellkautschuk einseitig als Montagehilfe selbstklebend ausgerüstet. Das Zellgummi wird unter anderem zum Abdichten, Dämmen, Weichlagern, Isolieren, Entklappern und Entdröhnen verwendet.

Häufig wird der Zellkautschuk im Bastelbereich fälschlicherweise als Moosgummi bezeichnet, er kann aber in den meisten Fällen sehr gut als eine günstige Alternative zu Moosgummi eingesetzt werden.

 

EPDM Zellkautschuk-Profile, -Platten

 

Zellkautschuk-Dichtungsband selbstklebend
Rohdichte: 130-170 kg/m³, gut beständig
gegen Alterung, Witterung, UV und Ozon
 
 

 
Zellkautschuk Matten/Platten EPDM
Rohdichte: 130-170 kg/m³, beständig
gegen Alterung, Witterung, UV und Ozon
 
 

Zellkautschuk Platten selbstklebend
Rohdichte: 100-140 kg/m³,
gut beständig gegen Alterung